LICC - VEEDELTALK: Myssage

Sonntag, 4. März 2018
*UNTERSTÜTZT DURCH PRODUKTPLAZIERUNG

Kein Geheimnis - nach Karneval brauche ich Zeit für mich und vor allem Ruhe. Wochen lang fahre ich fast täglich mit meinen liebsten Mägden und Knäächten durch Köln und betanze die Bühnen des Karnevals. Am Aschermittwoch ist dann schlagartig alles vorbei. Wobei eigentlich ist Rosenmontag schon das magische Ende. Mit einem großen Banner über dem Zugwegende "Werfen einstellen", endet für mich der Karneval. Jedes Jahr mit einem lachenden und einen weinenden Auge. 

Dass ich wirklich Ruhe brauchte, zeigte mir mein Körper bereits wenige Stunden später. Über 40 Grad Fieber am Rosenmontagabend katapultierte mich von Zugweg direkt in mein Bett. Leider mit einer dicken Grippe für eine Woche. Leider musste ich dadurch After-Karneval-Traditionen brechen und Termine verschieben.

Einen Termin auf den ich mich besonders gefreut habe, ist ein Besuch bei Myssage, den ich vergangenen Samstag nachholen durfte.



Vor ein paar Jahren lernte ich das Saunieren für mich kennen und bin seit dem Wellness verrückt. Habe ich früher nie verstanden, wieso Menschen für Auszeit Geld ausgeben, so habe ich es nach meinem ersten Saunabesuch selbst erlebt - eine innere Ruhe und Ausgeglichenheit. Ich bin super schlecht im Nichts tun. Einen Sofatag und nichts tun gibt es bei mir nicht. Anders sieht es bei Wellness aus, denn dort ist man ja sozusagen verdonnert fürs Nichts tun. 

Aus "einfachen" Saunabesuchen wurden Thermenbesuche. Am liebsten mit meinem liebsten A. oder einfach ganz für mich alleine. Herrliche me-time.

Bisher nicht erlebt, habe ich als angehender Wellness-Junkie eine richtige Massage. Also natürlich gibt es hier und da mal Freunde, die meinen es zu können, doch so richtig war das hier eine Premiere.


Nach der anstrengenden Karnevalszeit dachte ich mir, ist der richtige Zeitpunkt der Einladung von Myssage zu folgen und eine klassische Rückenmassage zu testen.

Gesagt getan - bei herrlichen Sonnenschein spazierte ich vergangenen Samstag auf die Pfeilstraße. Direkt um die Ecke der beliebten Einkaufsmeile Ehrenstraße liegt das Studio von Myssage. Wunderbar vom Rudolfplatz in wenigen Fußminuten zu erreichen.

Gut vorbereitet für meinen ersten Massagebesuch (dank Jana's Blogpost für Wellness-Newcomer), ging ich leicht aufgeregt über das, was mich erwartet, in das Studio. Empfangen wurde ich von einem wohnlichen, leicht skandinavischen Ambiente, das direkt für klassisches Abschalten sorgte. Dazu ein Glas köstlichen Tee und bisherige Vorstellungen von überkitschigen, in die Jahre gekommene Massagestudios wurden aus meinem Kopf gelöscht.


Zwischen sechs Duftrichtungen durfte ich mir ein Massageöl aussuchen. Wer die Qual hat, hat auch die Wahl und so entschied ich mich für Basilikum-Zitrone. Wahrscheinlich lag es an den frühlingshaften Sonnenstrahlen. Andernfalls hätte ich mich wohl für Rose entschieden. 

Und ehe ich mich versehen konnte, zeigte mir ein freundlicher junger Herr namens Sebastian auch schon den herrlich gewärmten Raum in dem ich nun 30 Minuten einfach abschalten durfte. An der Stelle muss ich schon einlenken, dass es bei der ersten Massage ein wenig befremdlich ist, sich halbnackt auf eine Liege zu legen und auf eine fremde Person zu warten. Die komischen Gedanken verfliegen aber schnell und so schaltete ich ab und genoss 30 Minuten einfach nur für mich. Leichte Musik und einfach wirklich abschalten. Ich konnte es gar nicht glauben als die Zeit um war - so herrlich entspannend. Aufgrund von Büroarbeit muss man wohl hin und wieder mit Rückenschmerzen rechnen, doch so verspannt vorher alles war - so wunderbar ging es mir danach. Ich glaube fast so einen schmerzfreien, entspannten Nacken und Rücken hatte ich lange schon nicht mehr.



Mit einen völlig zufriedenen Strahlen im Gesicht, sollte aber meine Wellness-Auszeit noch nicht enden. Im Anschluss an die wunderbare Rückenmassage durfte ich noch SLIMYONIK testen (nein, ihr bekommt von mir kein Foto in der SLIMYONIK-Hose). In eine Hose geschlüpft, die einem schwarzen Astronautenanzug gleicht, wurden meine Beine mit Luftdruck massiert. Auf jeden Fall eine Wellness-Erfahrung wert, doch nicht vergleichbar mit einer "echten" Massage. 


Und so völlig tiefenentspannt startete ich in die letzte Lernrunde für meine Zwischenprüfung, die ich aber auch vor wenigen Tagen geschafft habe. Nun hab ich endlich wieder mehr Zeit für LICC und Zeit für mich. 

Wenn ihr jetzt auch Lust auf eine Auszeit habt, dann hab ich hier noch etwas für euch. Gemeinsam mit Myssage darf ich an einen von euch eine 30 minütige Rückenmassage verlosen. Alles was ihr dafür tun müsst, ist mir auf Instagram zu folgen und hier oder auf Instagram eine Kommentar zu hinterlassen, wieso ihr eine Auszeit braucht. 


Wer sowohl die erste als auch die zweite Möglichkeit nutzt, kommt doppelt in den Lostopf. Teilnahmeschluss ist am 11.03.2018 um 23:59. Rechtsweg ist ausgeschlossen, Barauszahlung auch, Gewinner wird per Los ermittelt und per E-Mail bzw. Insta-Direkt benachrichtigt. Falls sich der Gewinner innerhalb von zwei Wochen nicht meldet, wird neu ausgelost.


*Vielen Dank an Myssage für die Einladung.

Kommentare

  1. Toller Blogpost! Ich würd gern am Gewinnspiel teilnehmen :)

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller Start in einen neuen Lebensabschnitt ��

    AntwortenLöschen