LICC - VEEDELTALK: schnelle Mittagspause bei Vapiano

Sonntag, 6. Mai 2018
*WERBUNG

Die Vollzeit-Arbeiter unter euch kennen es sicherlich alle. Man geht morgens ins Büro und bis man Abends das Büro wieder verlassen hat, ist der Tag auch schon gelaufen. Vielleicht schafft man es noch seinen Schweinehund zu überwinden und zum Sport zu gehen, oder man trifft sich mit Freunden. So richtig hat man aber nur etwas vom Wochenende. 

An einen solchen Alltag musste ich mich erstmal gewöhnen. Ich liebe es, arbeiten zu gehen und gehöre insgesamt eher zum Team Workaholic, doch manchmal braucht man eben seine Auszeit.

Ich brauchte diese Auszeit vor allem auch mittags in meiner Mittagspause und so kam mir die Idee, dass ich euch von meiner idealen Mittagspause erzähle.



Ich hab es mit meinem Büro schon echt gut getroffen. Die Lage direkt am Rhein ist herrlich und mit meinen Kollegen verbringe ich furchtbar gerne auch die 60 Minuten am Tag die mittags arbeitsfrei sind. Überhaupt nicht verstehe ich die Kollegen, die meinen, durch zu arbeiten. Keine Mittagspause - kein produktiver Nachmittag. Bei mir jedenfalls.

Also gehe ich Mittags immer essen. Seit einem halben Jahr habe ich mir angewöhnt aber nicht nur mittags essen zu gehen in der Kantine, um bloß nicht das Gebäude zu verlassen, sondern traue mich raus aus der Comfort-Zone. Bei Wind und Wetter gehört für mich zu der Mittagspause ein Spaziergang dazu. Das ist wie mit dem Laufen. Es gibt kein falsches Wetter, nur falsche Kleidung. 

Einige Kollegen konnte ich sogar schon von meiner Frischluft-Therapie überzeugen, sodass wir nicht nur mittags eine Runde spazieren, sondern auch immer mal wieder auswärts essen gehen. 

Außer Haus essen in unter einer Stunde und dazu noch ein Spaziergang? Geht nicht? Geht doch! Beim Lieblingsitaliener Vapiano. Egal ob Pasta, Pizza oder Salat - bei Vapiano wird man doch immer fündig. 
Von meinem Büro aus gehe ich am liebsten zu dem wunderschönen Vapiano im Rheinauhafen. Große Fenster lassen mich Tageslicht aufsaugen, dass mir im Büro fehlt (nicht gelogen, mein Büro hat wirklich kein Tageslicht).


Das Ambiente dabei ein Mix von außer Haus essen und Vertrautheit, weil ich schon seit Jahren Stammbesucher bin. Ich kann mich noch gut dran erinnern, als ich vor bestimmt 10 Jahren meinen Großeltern Vapiano gezeigt habe. Die fanden das Essen super, doch das warten an der Essensschlange, war nicht so ihr Ding. So auch die Einstellung meiner Kollegen, die bei meinem erste Vapiano Vorschlag nicht so begeistert waren. Was wohl alle noch nicht wussten: Mit der Vapiano App hat das Anstellen ein Ende und der Vapiano im Rheinauhafen kann das bieten.


Erste Schlange, die wir nun umgehen ist die, an der uns der Vapiano Kassenmitarbeiter eine Karte gibt. Gutes System, doch mit der Vapiano App ist es leichter. Nun check ich mich einfach mit der App ein und nutze mein Smartphone ab jetzt wie die Karten.

Zweite Schlange wäre die Schlange für das Essen. Auch die können wir jetzt ganz einfach mit den Order Terminals umgehen. Vorher schon auf der App ausgesucht was ich gerne Essen möchte, bestell ich mit ein paar Fingertips mein Wunschgericht. Die Maschine spuckt anschließend eine "Order-Scheibe" aus, die ich einfach mit zu unserem Tisch nehme. Sobald das Essen fertig ist, leuchtet die Scheibe und ich kann das Essen am Pick-up Point abholen. Somit fällt das lästige in der Schlange stehen weg. Ich kann mich einfach weiter mit meinen lieben Kollegen unterhalten, ohne das wir uns gemeinsam für eine Schlange entscheiden müssen. 


Durch die ganze Zeitersparnis bleibt glatt noch Zeit für Dolci. Nachtisch passt schließlich immer rein. Dank App müssen wir dafür nicht mal mehr aufstehen! Durch die App können wir ganz einfach Dolci an den Tisch bestellen. Genauso kommen auch die Kaffeetrinker auf ihre Kosten, denn auch der Kaffee wird an den Tisch durch die App gebracht.


Da wir in der Mittagszeit sicherlich nicht die einzigen Vapiano Besucher sind, stehen wir vor einer dritten Schlange. Doch auch das Bezahlen ist mit der Vapiano App gar kein Problem. Vorher die Kontodaten hinterlegt, muss ich mich einfach am Check-Out Terminal ausloggen und schon ist bequem bargeldlos bezahlt. 



Und wie war das jetzt noch mal mit den Vapiano Schlangen? Ich kenne sie jedenfalls nicht mehr. 

*Dieser Blogpost entstand in Zusammenarbeit mit Vapiano.

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen