LICC – RÜCKSPIEGEL: März '18

Sonntag, 15. April 2018
Wieder total verpeilt - Mitte des Monats bekommt ihr jetzt meine Monatslieblinge des vergangenen Monats März zu lesen. Ich schreib es Monat für Monat erneut, doch kann es sein, dass die Zeit immer und immer schneller rast? Jetzt haben wir schon Mitte April, endlich lässt sich der Frühling ein bisschen blicken und der alljährliche Geburtstagsurlaub steht schon fast an. Ahhh - wieder ein Jahr älter.

Aber dazu an einer anderen Stelle mehr. Schauen wir in den Rückspiegel, was im März passiert ist.




GEFREUT

Erst ewig geplant und dann schneller als angenommen gab es ein Bullet Journal Treffen in Bonn, das Caro und ich gemeinsam organisiert haben. Damit habe ich nicht nur einen Punkt meiner 2018 Bucket-List abgehakt, sondern auch einen wunderbaren Nachmittag verbracht. Keine Vorurteile, doch kennt ihr diese Geschäfte, in denen Boys mit meist langen Haaren und sehr sonnenscheuer Haut kleine Männchen bauen, um anschließend mit denen zu kämpfen? Ungefähr so hab ich mich bei unserem Treffen auch gefühlt. Wie in einer kleinen eigenen Welt, in der es nur um die Leidenschaft Listen und Stifte geht. Das Ganze als Bewegtbild könnt ihr euch ja mal bei Caro ansehen und das nächste BuJo-Treffen kommt bestimmt.


GELIEBT 

Ihr konntet es schon auf meinem Blog lesen: endlich blond! Von Natur aus bin ich sehr "Straßenköterblond", sodass ich im Winter fast schon als braun durch gehe. Dank Zauberei in Düsseldorf kann gerade niemand mehr behaupten, dass ich nicht blond bin. Nach wie vor bin ich begeistert und gerade jetzt zum kommenden Frühling finde ich helle Haare super.

GEREIST 

Ob man einen Tagestrip an die Holländische Grenze "reisen" nennen darf? Ich nehme es einfach mit rein, denn es ging mit einer Freundin in das kleine Örtchen Vaals. Nur eine gute Viertelstunde Linienbusfahrt und man steht in Holland. Praktischerweise kann das Örtchen so einige holländische "Spezialitäten" bieten. Von dem Kaffeekiosk, über die Schnäppchenapotheke bis hin zum großen holländischen Supermarkt. Anschließend noch eine Frikandel-Spezial und der Kurztrip war beendet.

GETRÄUMT

Ich bin ein furchtbares Heimatkind und habe überhaupt kein Verlangen nach Backpack durch Australien, doch gerade im März überkam mich sehr oft das Fernweh. Daher wurde Urlaub gebucht was das Konto hergibt. In den nächsten Monaten stehen einige kleine Reisen an.

GESCHAFFT

Der März war leider auch mit einem Krankenhausbesuch verbunden. Gott sei Dank durfte ich am selben Tag der OP schon wieder Heim, doch Bettruhe war angesagt. Perfekt die Zeit genutzt, habe ich um endlich nochmal etwas zu stricken und zu nähen. Es wurden zwei Sets für Mini-Zwillinge, die ganz bald ihr Geburtstagsgeschenk noch zu bekommen haben. Da ich richtig Gefallen daran gefunden habe, stehen die nächsten DIY Strick-/Nähprojekte schon in den Startlöchern.


Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen