LICC - OUTFIT 24/7: rosa - rot

Sonntag, 25. Juni 2017
Servus aus München!

Es gibt so Teile im Kleiderschrank, an die denkt man auch noch Jahre später, obwohl sie längst nicht mehr bei einem sind, da sie zu klein waren oder den Weg in einen anderen Kleiderschrank gefunden haben. 
Dann gibt es auch noch diese Teile, die Mütter gehasst haben, doch man selber hat sie geliebt, da man sie sich selber vom Taschengeld gekauft hat oder weil sie von der Lieblingstante ein Geschenk waren. 

Genauso ein Teil, also eine Kombi aus beidem hatte ich auch im Schrank. Eine rote lange Sommerhose mit rosa Nähten. Für meine Mama war der Tag an dem diese Hose von Esprit nicht mehr gepasst hat wohl ein wahrer Glückstag. Ich habe sie damals auf einem Flohmarkt von meinem Taschengeld gekauft und geliebt. Rosa in Kombi mit Rot fand ich super - meine Mama nicht. 


Meine Mama hat die Hose regelrecht gehasst. Diese Farbkombi war für sie ein wahrer Fashion-Fauxpas. 
Ich habe es irgendwann (nach viel Trauer darüber, dass ich zu groß geworden bin) verstanden. Rosa-Rot ist ein No-Go! 

Doch dann kam der Sommer 2017 und irgendwie tauchen immer mehr No-Go Trends der 90er auf, die auf einmal wieder on fleek sind. Täglich warte ich darauf irgendwo wieder "Trekking-Hosen" zu sehen mit Reißverschlüssen (Gott bewahre, dass dieser Trend wieder kommt)!


Und so kam auch die von meiner Mama so sehr gehasste Kombi rosa-rot wieder. 
Über Instagram erreichte mich beim Zukkermädchen diese Bluse, die mich sofort an meine Kindheit erinnerte. Nur dieses mal eben in einer "erwachseneren"-Variante (wobei die Bluse sicherlich in Größe 106 genauso schön aussieht). 
Bei meinem Glück direkt vergriffen, habe ich schon fast das gute Stück vergessen. Eigentlich bin ich gerade ja auch am Ausmisten und der Kleiderschrank alias Kleiderstangen ist sowieso schon voll genug. Doch irgendwie schmuggelte sich die Asos Seite wieder auf meinen Desktop und erinnerte mich an die Bluse und die nun doch wieder Verfügbarkeit in meiner Größe. 


Alle Pläne über Bord geworfen, Kapitän! 
Die Bluse kam in den Einkaufswagen und schwups lag sie auch in meinem Wohnzimmer. Trotz im Bett liegen und krank sein, schaffte ich es für den Postboten aufzustehen (ich wusste ja was mich erwartet) und probierte im unschönen Look inklusive Schlafanzughose die Bluse an. Selbst in diesem nicht vorhandenen Outfit gefiel sie mir sofort. Die Kasse hörte ich schon klingeln, doch diese Bluse musste einfach hier bleiben. 
Zwischen all dem Blau in meiner Blusensammlung macht sich so ein bisschen rosa sicherlich sehr gut. 


Bluse: Asos
Jeans: H&M
Schuhe: &other stories (similar)
Sonnenbrille: Ray Ban

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen